Kooperation mit Europas größtem Schuheinzelhändler Deichmann vereinbart

Ob der neugeschaffene Ausbildungsgang „Kaufmann im E-Commerce“, Arbeitsplätze im Bereich Softwareentwicklung, Stellen für Fachinformatiker, Architekten oder technische Berufe in der Bauabteilung – für den Schuheinzelhändler Deichmann werden IT- und technische Berufe mit der zunehmenden Internationalisierung und Digitalisierung, genauso wie für viele andere Unternehmen im Essener Stadtgebiet und in ganz Deutschland, immer wichtiger.

Anja Krumme, Koordinatorin zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen; Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff, strategischer Gesamtkoordinator zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen; Susann Fischer, Leiterin Personalentwicklung DEICHMANN SE; Prof. Dr. Stefan Heinemann, Vorstand Kuratorium zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen; Olaf Schrage, Geschäftsleitung IT DEICHMANN SE (v.l.n.r., Foto: Deichmann)

Für den Kampf gegen den Fachkräftemangel im MINT-Bereich, dem sich das zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen verschrieben hat, konnte es nun als Kooperationspartner Europas größten Schuheinzelhändler hinzugewinnen.

Deichmann möchte einen Beitrag zur Gewinnung von mehr jungen Menschen für ein MINT-Studium oder eine MINT-Ausbildung leisten. „Wir möchten Deichmann insbesondere auch als Ausbildungsunternehmen für unsere zahlreichen IT-Berufe bekannter machen“, sagt Susann Fischer, Leiterin Personalentwicklung bei der DEICHMANN SE. „Die Zusammenarbeit mit Schulen soll in Zukunft einer unserer Schwerpunkte im Rahmen unserer Kooperation mit dem zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen werden“, so Olaf Schrage, Geschäftsleitung IT bei der Deichmann SE, anlässlich der Urkundenübergabe in Essen. „Hier sehen wir gute Möglichkeiten, zum einen die jungen Menschen für die MINT-Fächer zu begeistern und zum anderen uns als attraktiven Arbeitgeber vorzustellen.“ Lesen Sie die vollständige Meldung hier.

2018-10-01T12:11:27+00:0001.10.2018|