23.03.2012 –  Lebhaftes Treiben an der FOM Hochschule: Im Rahmen der Jahresveranstaltung des zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen tummelten sich über 500 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer und Wirtschaftsvertreter in den Räumen des Schulungs- und Hörsaalzentrums in der Sigsfeldstraße. An 24 Erlebnisinseln erhielten sie praktische Einblicke in zahlreiche Projekte aus dem zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen. Sie testeten bei der Wissensolympiade ihr Technik-Know-how, probierten Experimentierboxen für den Unterricht aus und legten bei der Fräsmaschine selbst Hand an.

„Es ist beeindruckend, was die Partner im Essener zdi in kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben“, freute sich Professor Dr. Stefan Heinemann, Repräsentant des BildungsCentrum der Wirtschaft als Träger des zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen. „Der Kontakt zwischen Schulen und Unternehmen wird immer wichtiger  – auch und gerade im MINT-Bereich. Wir wollten eine Plattform schaffen, auf der Schulen mit Unternehmen und Bildungsinstitutionen in Kontakt treten können und vor allem die Schülerinnen und Schüler viel Spaß haben bei der praktischen Erprobung ihrer Neugier. – Das zdi-Essen wächst und trifft auf große Akzeptanz bei Schulen und Akteuren aus Wirtschaft und Gesellschaft. Der Weg stimmt.“

Zahlreiche Partner haben zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen:

  • Städtisches Mädchengymnasium Borbeck
  • Städtische Gesamtschule Essen Holsterhausen
  • Städtische Gesamtschule Bockmühle
  • BA Hessische Berufsakademie
  • FOM Hochschule
  • Privates Don-Bosco-Gymnasium
  • Kompetenzteam Stadt Essen
  • Heinz-Nixdorf Berufskolleg der Stadt Essen
  • VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.
  • BildungsCentrum der Wirtschaft

Ebenfalls beteiligt war die GFOS Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung. Das Essener Unternehmen hat im Rahmen der Veranstaltung erstmals den GFOS-Innovationsaward verliehen. Die Gewinner heißen Resul Keskin und Bishal Dahal. Die beiden Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums Essen Nord-Ost entwickelten eine Java-basierte Anwendung zur automatischen Planung von Qualifikationskursen. Auf Platz zwei landeten Talea Koch, Sophia Rogozinski, Sophie Selter und Damaris Tiemeier von der BMV-Schule Essen, den dritten Platz belegten Luca Becker und Andreas Bühner vom Gymnasium Grashofstraße.