Am Helmholtz-Gymnasium in Essen haben Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse die Möglichkeit, verschiedene plastische Figuren selbst zu konstruieren und herzustellen. Dazu erlernen Sie den Umgang mit einer Software speziell zum computergestützten Konstruieren (engl. computer-aided design = CAD), mit der sie Flächen, Formen oder Buchstaben erstellen können. Diese virtuellen Figuren können die Schülerinnen und Schüler an eine Styroporschneidemaschine übermitteln, die die Fertigung (engl. computer-aided manufacturing = CAM) übernimmt.

Schüler des Helmholtz-Gymnasiums während des CAD-Kurses bei der Arbeit an einer Styroporschneidemaschine (Foto: FOM/Tim Stender)

Schüler des Helmholtz-Gymnasiums während des CAD-Kurses bei der Arbeit an einer Styroporschneidemaschine (Foto: FOM/Tim Stender)

Weiterlesen im Blog der FOM Hochschule …