Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Feriencamps bauen u.a. ferngesteuerte Drohnen zusammen. (Foto: Tim Stender)

06.06.2017 – Wie wird man Pilot oder Pilotin? Welche Aufgaben fallen beim Flugzeugbau an? Und wo kann man sich die entsprechenden Kompetenzen aneignen? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es beim kostenfreien Feriencamp „zdi hebt ab“ vom 17. bis 20. Juli 2017 in Essen. Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse, die sich für eine berufliche Zukunft in der Luftfahrtechnik interessieren.

„Wir bieten den Jugendlichen Berufs- und Studienorientierung zum Anfassen“, erläutert Christiane Schuld vom zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen das Konzept der Veranstaltung. „Klassische Vorträge – zum Beispiel zum Ingenieurberuf – werden ergänzt durch Exkursionen und praktische Übungen.“

So besuchen die Schülerinnen und Schüler sowohl den Flughafen Essen/Mülheim als auch die Flugschule TFC Käufer. Dort können sie u.a. in einem Flugsimulator Platz nehmen, der bei der Ausbildung von Pilotinnen und Piloten des Airbus 320 zum Einsatz kommt. Parallel dazu bauen die Feriencamper unter Anleitung von Dozenten der FOM Hochschule ferngesteuerte Drohnen, mit denen sie Aufzeichnungsflüge unternehmen. Aus den entsprechenden Aufnahmen gestalten sie anschließend kurze Videoclips, die von einer Jury prämiert werden. Last but not least erfahren die Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Schnuppervorlesungen und Informationsveranstaltungen Wissenswertes über Studiengänge wie Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik.

Bei Fragen zum Feriencamp zdi hebt ab! Alles rund ums Fliegen hilft Christiane Schuld gerne unter 0201 81004-547 oder christiane.schuld@bcw-gruppe.de weiter.