KidsgoMINT

Vorschulkinder für Technik und Naturwissenschaften begeistern – das ist die Zielsetzung der Bildungsinitiative KidsgoMINT. Hinter dem Projekt stehen die Stadt Essen, das zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen und das BCW BildungsCentrum der Wirtschaft – unterstützt vom Essener Unternehmerverband EUV sowie von namhaften Partnern aus der Wirtschaft.

Max, der Maulwurf
Max, der Maulwurf

Der Ansatz: Die teilnehmenden Kinder nähern sich naturwissenschaftlich-technischen Themen durch spielerisches Ausprobieren. Der Lehrstuhl Technologie und Didaktik der Technik der Universität Duisburg-Essen hat dafür spezielle Experimente entwickelt, die in eine Rahmenhandlung eingebunden sind. Der tierische Sympathieträger „Max, der Maulwurf“ stößt immer wieder auf neue Herausforderungen, für deren Bewältigung die Kinder technische Lösungen finden müssen. Unterstützt werden sie dabei von ihren Erzieherinnen und Erziehern, die – ausgestattet mit speziellen Experimentierboxen – die Kinder ermuntert, eigene Ideen zu verfolgen und vorhandene Materialien kreativ zu nutzen.

Die Experimente wecken Neugier und Begeisterung für naturwissenschaftlich-technische Probleme und vermitteln darüber hinaus wichtige Basiskompetenzen. Die Kinder lernen, eigene Beobachtungen und Schlussfolgerungen mitzuteilen, und trainieren darüber hinaus ihre Feinmotorik. Schließlich ist bei vielen Versuchen Zentimeterarbeit gefragt.